Energieökologische Modellstadt Ostritz

Energieökologische Modellstadt Ostritz

Ostritz - Pilotstadt der Energiewende

Bereits vor der politischen Wende haben sich die Ostritzer damit befasst, die Umweltbelastungen zu verringern. Große Anstrengungen waren nötig, um die Großprojekte zu planen und schließlich umzusetzen. Auf Grund dessen trägt die Stadt den Beinamen „Energieökologische Modellstadt“. 

Was macht die Stadt so einzigartig?
In Ostritz wird die Energie von Holzabfällen der regionalen Forstwirtschaft dazu genutzt, um die Bevölkerung mit Fernwärme und Warmwasser zu versorgen. Diese Aufgabe übernimmt die TWO.

Die Prozesse in der Kläranlage Ostritz, betrieben durch die VEGO, laufen computergestützt ab, um den Ressourceneinsatz zu verringern. Außerdem wird im Ortsteil Bergfrieden eine Pflanzenkläranlage zur Reinigung des Abwassers genutzt.
Die TWO und VEGO tragen Ihren Teil zur Energiewende in der Region bei. 

zurück Artikel empfehlen zum Seitenanfang

Technische Werke Ostritz GmbH (TWO)

Störungshotline: 035823 87785

Bitte hinterlassen Sie außerhalb unserer Dienstzeit eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Diese wird automatisch weitergeleitet.

Görlitzer Straße 33
02899 Ostritz

Telefon: 035823 86254
Telefax: 035823 86294

E-Mail-Kontaktformular

Ver- und Entsorgungs-gesellschaft Ostritz GmbH (VEGO)

Störungshotline: 03581 33555

Görlitzer Straße 33
02899 Ostritz
Telefon: 035823 86254
Telefax: 035823 86294

E-Mail-Kontaktformular