Holzhackschnitzel - Rohstoff der Zukunft

Holzhackschnitzel - Rohstoff der Zukunft

Bei Holzhackschnitzeln handelt es sich um klein gehackte Holzstücke, welche über verschiedene Güteklassen (A1-A5) verfügen. Die Qualität dieses Rohstoffes hängt dabei maßgeblich von der Art des Holzes (Nadel-oder Laubholz), dem Wassergehalt sowie dem Rindenanteil ab. Wir nutzen von Anfang an Holzhackschnitzel der besten Güteklasse A1 als Rohstoff zur Erzeugung unserer Fernwärme. 
Durch unser Mehrtagessilo sind wir in der Lage die angelieferten Hackschnitzel zwischenzulagern und zu trocknen. Bei dem sich anschließenden Verbrennungsprozess entsteht durch die vorherige Trocknung mehr Energie, weshalb der Einsatz des Rohstoffes Holzhackschnitzel, bei gleicher Wärmeleistung, verringert wird.

Vielleicht fragen Sie sich gerade, was der Unterschied zur Verbrennung von fossilen Energieträgern ist?
Da bei der Umsetzung von Holzpellets lediglich so viel CO2 frei wird, wie die Pflanze in ihrem Lebenszyklus aufgenommen hat, spricht man hierbei von CO2-Neutralität. Diese Menge der Treibhausgase würde ebenfalls bei der Verrottung freigesetzt werden.

Durch Modernisierungsmaßnahmen und Schließungen von Industrieanlagen in der Region, hat sich die Luft in Ostritz bereits merklich verbessert.
Unser effizientes Wirtschaften ermöglicht es uns, zu attraktiven Konditionen Fernwärme für Sie bereitzustellen und gleichzeitig die Umwelt zu entlasten.
Jetzt liegt es an Ihnen aktiv zu werden.
 

zurück Artikel empfehlen zum Seitenanfang

Technische Werke Ostritz GmbH (TWO)

Störungshotline: 035823 87785

Bitte hinterlassen Sie außerhalb unserer Dienstzeit eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Diese wird automatisch weitergeleitet.

Görlitzer Straße 33
02899 Ostritz

Telefon: 035823 86254
Telefax: 035823 86294

E-Mail-Kontaktformular

Ver- und Entsorgungs-gesellschaft Ostritz GmbH (VEGO)

Störungshotline: 03581 33555

Görlitzer Straße 33
02899 Ostritz
Telefon: 035823 86254
Telefax: 035823 86294

E-Mail-Kontaktformular