Technische Anlagen

Stationen der TWO

Schema_TWO

Holzhackschnitzel Radlader Mehrtagesilo mit Schubodensystem Holzkessel Elektrofilter Filter- und Grobasche 3-Zug-Schornstein Schaltzentrale

Technische Anlagen

Holzhackschnitzel

Wir verwenden Holzhackschnitzel der besten Güteklasse A1 als Rohstoff zur Erzeugung unserer Fernwärme. Diese sind, da sie aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugt werden, CO2-neutral und frei von Schadstoffen, wie Lacke oder Farbreste. Dadurch bleibt die Luft sauberer und frei von Gefahrstoffen, im Gegensatz zur Verbrennung von herkömmlichen Engergieträgern, wie zum Beispiel Erdöl.

Weitere Informationen hier

Metallabscheider über dem Förderband (links), Schubbodensystem
Metallabscheider über dem Förderband (links), Schubbodensystem

Mehrtagessilo mit Schubbodensystem

Die Vorteile unseres Mehrtagessilos: Die Holzhackschnitzel werden zwischengelagert, damit diese vortrocknen können. Dies geschieht durch die Eigenwärmeentwicklung, wodurch der Wirkungsgrad bei der anschließenden Verbrennung vergrößert wird.

 

Befüllvorgang

Der Metallabscheider filtert mögliche Metallrückstände (Nägel, Schrauben etc.) aus den Holzhackschnitzeln heraus. Im Holz verwachsene Metalle werden durch die Verbrennung freigelegt und danach dem Rohstoffkreislauf zugeführt.

Das Brenngut gelangt aus den Mehrtagessilos über die hydraulischen Schubböden in die Querförderrinne. Anschließend werden die Holzhackschnitzel in den Feuerraum befördert. Dort angekommen, werden diese vorgetrocknet, entgast und anschließend ausgebrannt.

 

Technische Anlagen

Holzkessel

Schadstoffarmut ist die Maxime unserer Wärmeproduktion. Um dies zu erreichen, arbeiten wir mit modernsten Anlagen. Wir verbrennen die Holzhackschnitzel vollständig, sodass ein Minimum an Reststoffen zurückbleibt.

 

 Durch folgende Prozesse wird dieses Ziel realisiert:

  • Trocknen der Holzhackschnitzel im Mehrtagessilo 
  • Hohe Verbrennungstemperaturen
  • Richtig dosierte Luftzufuhr
  • Thermische Nachverbrennung der Schwelgase
  • Rauchgasreinigung durch Elektrofilter


Unser Rohstoff, die Holzhackschnitzel, zählen zu den erneuerbaren Energiequellen. Diese werden im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) durch die Bundesregierung besonders gefördert, da diese, im Rahmen des Klima-und Umweltschutzes, eine nachhaltige Entwicklung der Energieversorgung ermöglichen und die Rohstoffressourcen schonen.
Bei der Verbrennung von Holzhackschnitzeln werden, im Vergleich zu den fossilen Energieträgern, je erzeugte Kilowattstunde 20 bis 100-mal weniger Treibhausgase freigesetzt. 

In den warmen und milden Monaten ist der Fernwärmebedarf geringer, sodass lediglich 1 Ofen (2MW) für den Verbrennungsprozess genutzt wird. Dadurch können wir die Betriebskosten so gering wie möglich halten. Sollte der Wärmebedarf kurzfristig stark ansteigen, so gibt es die Möglichkeit der Zuschaltung des Spitzenlastkessels. Im Winter, bei langfristig erhöhtem Wärmebedarf, werden beide Öfen befeuert. Dann beträgt die Gesamtwärmeleistung 4MW. Wir nutzen die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen optimal, sodass Ihre Versorgung jederzeit umweltgerecht sichergestellt wird.

 

Technische Anlagen

Elektrofilter

Um die Umwelt und Ihre Gesundheit zu schonen, haben wir seit der Inbetriebnahme unseren modernen Elektrofilter im Einsatz. Dieser filtert die nicht brennbaren Staubteilchen aus der Abluft heraus. Dieser Staub wird in den dafür vorgesehenen Containern zwischengelagert und anschließend deponiert.

 

 

Technische Anlagen

Filter und Kesselasche

Unsere Asche ist als Dünger geeignet, da bei uns nur unbehandeltes Holz verbrannt wird und die Grenzwerte für Schadstoffe allesamt unter den gesetzlichen Normen liegen.

 

 

Technische Anlagen
Technische Anlagen

3-Zug-Schornstein

Nach der Reinigung der Abluft wird diese durch den Schornstein an die Umwelt abgegeben. Diese ist für Sie lediglich im Winter mit dem bloßen Auge erkennbar, da die ausströmende Luft wesentlich wärmer ist, als die Umgebungstemperatur (Kondensation).
Vor der politischen Wende 1990 war die Luft voller Verunreinigungen (Schwefeloxide, Stickoxide etc.), da es keine ausreichenden gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Filterung der Abgase von Industrieanlagen gab.
In Folge dessen wurden die Abgase, mit all ihren bekannten Auswirkungen, nahezu ungefiltert an die Umwelt abgegeben.
Wir haben dieses Problem erkannt und hochmoderne Anlagen installiert, mit deren Hilfe wir die Abgase gesetzeskonform reinigen.
Mehr Informationen zum Thema Luftqualität erhalten Sie in der Rubrik Energiewende.

 

Schaltzentrale

In der Schaltzentrale werden alle Prozesse automatisch überwacht.
Auf den Kontrollbildschirmen werden unseren Mitarbeitern Störungen im Fernwärmenetz angezeigt, sodass diese zeitnah behoben werden können.
 
Sollten Sie eine Störung feststellen, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Technische Anlagen

Hausanschlussstation

Durch die Hausanschlussstation (HAST), wird die Wärme aus dem Fernwärmenetz auf Ihr Hausnetz übertragen. Dadurch sparen Sie nicht nur Platz, zum Beispiel für das Holzlager, sondern erhöhen ebenfalls Ihren Komfort.

 

 

 

 

 

 

zurück Artikel empfehlen zum Seitenanfang

Technische Werke Ostritz GmbH (TWO)

Störungshotline: 035823 87785

Bitte hinterlassen Sie außerhalb unserer Dienstzeit eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Diese wird automatisch weitergeleitet.

Görlitzer Straße 33
02899 Ostritz

Telefon: 035823 86254
Telefax: 035823 86294

E-Mail-Kontaktformular

Unser Tarifrechner

Sie suchen eine Vergleichsmöglichkeit zu Ihrer bisherigen Heizungsanlage?
 
Hier finden Sie unseren Tarifrechner